Menü anzeigenСкрыть меню

Die Hinrichtung von Johann von Uexküll

„Stadtluft macht frei“ besagte das Gesetz, das vom städtischen Magistrat im 16. Jahrhundert bestätigt wurde. Es verbarg dass ein in einer Stadt wohnender Unfreier, der aus dem Landgut seines Grundherrn weggelaufen war, nach einhundert und ein Tag nicht mehr von seinem Dienstherrn zurückgefordert werden konnte und somit ein freier Stadtbewohner wurde. Ein Dienstherr konnte einen Entlaufener vor dem letzten Tagesanbruch zurückbekommen, aber nur aufgrund eines Gerichtsurteils. „Die Gesetze wurden für Bastarde ohne Heimat und Verwandte erdacht” erklärt Johann Baron von Uexküll wenn er verhaftet und wegen brutalen Mordes an einem flüchtigen Bauern am 2. Mai 1535 verurteilt wurde. Aber eine letzte Verordnung der Stadtverwaltung feststellte, dass die Bürger von jeder Herkunft vor dem Gesetz gleich sind.

Der Baron versuchte das Gericht zu bestechen, aber der Versuch misslang und am 7. Mai 1535 wurde er enthauptet. Das Gesetz über allen Nutzen.



Was ist
die “Legenden Tallinns”?
Was ist
die “Legenden Tallinns”?

mehr Info
Mo-Fre 11:00-19:00
Sam-So 11:00-20:00 Uhr


mehr…
Wir sind leicht zu finden

Brauchen Sie eine Karte?